Geschichte

Im Jahre 1957 wurde die Schwimmunion Mödling ein selbständiger Verein, nachdem vorher bereits seit der Errichtung des Stadtbades Mödling in den 30er Jahren eine Sektion Schwimmen des “1. Wiener Amateur Schwimmclubs” (EWASC), dann des Schwimmclubs “ÖSC” und in der Folge “Österreichischen Turn- und Sportunion” betrieben wurde. Nach dem 2. Weltkrieg versuchten einige beherzte Schwimmer wieder einen Schwimmverein ins Leben zu rufen. Prof. Walter RUDELSDORFER, Ing. Peter MARX und Leo WALENTA ist es in erster Linie zu danken, dass der Schwimmsport in Mödling wieder aktiviert und 1957 ein eigener Verein wurde.

Es war zunächst ein rein familiärer Verein, wobei sich das Vereinsleben der Mitglieder und ihrer Angehörigen hauptsächlich im Stadtbad Mödling abgespielt hat. Die Schwimmunion Mödling hatte in der Gesellschaft Mödlings einen hohen Stellenwert. Trainiert wurde im Winter im 16 m langen Hallenbad und im Sommer auf der 50 m-Bahn des Freibades. Reiseziele waren die jeweiligen Wettkampfstätten, Eltern und Funktionäre kamen bei den Wettkämpfen für Essen, Transport und Unterkunft auf. Bereits in den 50er und 60er Jahren wurden im Schwimmen österreichische Staatsmeistertitel erkämpft und die Wasserballmannschaft spielte erfolgreich in der höchsten Spielklasse Österreichs.

Doch die Zeit blieb nicht stehen. Immer mehr Wohlstand und sonstige Bedürfnisse kamen in unsere Gesellschaft und den Menschen boten sich immer mehr Möglichkeiten der Freizeitgestaltung an. Im Sport nahm eine gezielte Technik überhand, und wer an der Spitze sein und bleiben will, muss sich den oft harten Bedingungen eines Leistungstrainings unterwerfen. Seit der Errichtung des Bundessportzentrums Südstadt besteht für unseren Verein die Möglichkeit, auch dort zu trainieren, ausgebildete Trainer sind notwendig, um ein erfolgreiches, leistungsbezogenes Training zu ermöglichen. Immer wieder kommen Mödlinger Aktive auch in das Leistungsmodell Schwimmen des BSZ Südstadt, wo die Trainingsmöglichkeiten und die Betreuung wesentlich professioneller als im Verein erfolgen kann. So wurde es möglich, dass eine Spitze von Einzelkämpfern unseres Vereines international und in Österreich an vordersten Plätzen zu finden sind. Waren es in den 70er und 80er Jahren “nur” österreichische Staatsmeister, die unser Verein hervorbrachte, gelang es in den 90er Jahren auch Teilnehmer an Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften hervorzubringen.

Den bisherigen Obleuten Leo WALENTA, Traudl NAETHE, Ing. Helmut GUNST, Walter PETRASOVITS und HR.Dr.Friedrich WEIß ist es mit ihren jeweiligen Vorstandsmitgliedern zu verdanken, dass es mit der Schwimmunion Mödling immer weiter bergauf ging.

Großen Wert wird in unserem Verein aber auch auf den Breitensport gelegt. Die derzeit rund 350 aktiven Mitglieder haben die Möglichkeit Schwimm-Lernkurse, Leistungsschwimmen, Mastersschwimmen,Synchronschwimmen zu betreiben. Zusätzlich zum Leistungsspektrum innerhalb des Vereinsbetriebes bietet der Verein auch für die jüngeren Generationen (ab 3 Monaten!) Babyschwimmen und Anfängerschwimmkurse an.